SCWw Aktuell

Regeln für die Nutzung der Clubboote

 

Clubmitglieder, insbesondere diejenigen, die noch nicht über ein eigenes Boot verfügen. können die Clubboote (siehe Yachtregister) nutzen. Ein Anspruch besteht nicht, auch eine Dauernutzung durch ein Clubmitglied ist nicht vorgesehen.

Bei der Nutzung dieser Boote sind folgende Regeln einzuhalten:

  1. Die Boote stehen nur während der Segelsaison zur Verfügung und werden vom Platzwart oder einem vom Vorstand Beauftragten zur Nutzung übergeben.
  2. Die Boote der Jugend werden nur vom Jugendwart, dessen Vertreter oder Beauftragten übergeben (Regattaboote ausgenommen).
  3. Segeln mit den Clubbooten ist nur bis 4 Bft. Wind zu verantworten. Je nach Wetterlage ist das Vorhandensein eines Sicherungsdienstes (Wochenenddienst des SCWw und/oder DLRG) erforderlich. Jugendliche dürfen nur mit Schwimmweste und Genehmigung des Erziehungsberechtigten segeln. Wer nicht über ausreichende Erfahrung verfügt, muß sich von einem kundigen Clubmitglied einweisen oder begleiten lassen.
  4. Bei der Übergabe sind der Zustand des Bootes und die Vollständigkeit der Ausstattung festzustellen.
  5. Die Boote sind Clubeigentum und entsprechend sorgfältig zu behandeln.
  6. Bei der Rückgabe sind Schäden oder Verlust von Ausrüstung mitzuteilen. Bei mutwilligem oder leichtsinnigem Verhalten sind Schäden oder Verluste durch den Nutzer zu beheben oder zu ersetzen.
  7. Der Vorstand erteilt auf Wunsch Patenschaften zu einzelnen Booten. Der Pate übernimmt in diesem Fall das Boot und die Verpflichtung, alle Schäden und Verluste unter Berücksichtigung des Zeitwertes auszugleichen.
  8. Motorboote sind auf der Krombachtalsperre ausschließlich zur Sicherung und Regattabegleitung zugelassen und können den Clubmitgliedern nicht zur Verfügung gestellt werden.

 

 

 

Der Vorstand des Segelclub Westerwald e.V.

                                                                                                                                                      

                                                                                                                                  Stand: 2011